„Ich glaube, dass ein Business zum nächsten führt.“

Mit ein paar Kaninchen zur Kleinunternehmerin

Kaninchenprojekt ernährt die Familie

Die 39-jährige Elizabeth Simon hat die Grundschule besucht und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Dorf Nzali in Tansania. 2019 schloss sie sich der Mapambano Frauengruppe in ihrem Dorf an. Die Gruppe wurde von unserer Partnerorganisation Sustainable Agriculture Tanzania (SAT) im Rahmen des DWABI-Projekts (Dodoma’s Women in Agriculture and Business Initiative) zur Unterstützung von Frauen am Land gegründet. Elizabeth erhielt Trainings zu Buchhaltung, Handel und Finanzierung und lernte, wie sie in der sehr trockenen Region nachhaltig Landwirtschaften kann. Was mit der Aufzucht von drei Kaninchen begann, führte Ende 2020 durch den Verkauf von 40 Kaninchen zu Erträgen von 400.000 TZS (rund 144 Euro). Die Einnahmen investierte sie in den Anbau von Sonnenblumen. 6 Hektar konnte sie in der letzten Saison anbauen. Das Speiseöl wird sie raffinieren und verkaufen. In ihrem eigenen Garten baut sie zwei Hektar Mais für sich und ihre Familie an.

„Die Schulungen zum Sparen und Leihen haben mir geholfen, mein Kaninchenprojekt zu erweitern und mich in anderen Geschäftsbereichen zu engagieren.“

Elizabeth Simon

Unternehmerin

Sustainable Agriculture Tanzania (SAT) unterstützt jährlich rund 90.000 Kleinbäuerinnen und -bauern in der Region Mogoro durch Trainings dabei, ihre Felder nachhaltig und biologisch zu bewirtschaften. ICEP unterstützt SAT seit Anfang 2019 im Capacity Development, der Ausweitung des Programms in die Nachbarregion Dodoma und der Etablierung von Spargruppen und -vereinen. Mit dem DWABi-Projekt stärken wir gemeinsam mit SAT Frauen in der Region Dodoma durch agrar-ökologische Landwirtschaft und einkommensschaffende Aktivitäten.

 

Große Pläne für die Zukunft

Elizabeth ist überzeugt davon, dass ein Geschäft zum nächsten führt. Sie nimmt weiterhin an den Trainings von SAT teil. Motiviert von ihren Erfolgen, erweiterte Elizabeth ihre Geschäfte auf den Verkauf von Kleidung in den Dörfern und die Verarbeitung von Baobab. Ganz besonders hat sie von den Schulungen zum Sparen und dem Kreditvergabe-Training profitiert. Durch Mikrokredite kann sie das Fortbestehen ihrer Geschäfte sichern und sich weiter große Ziele stecken. Sie plant, ihren Kaninchenstall auszubauen. Ihr großes Ziel ist es, mit dem Bau eines neuen Hauses für sich und ihre Familie zu beginnen. 200 Bausteine dafür konnte sie bereits anschaffen.

MEHRschenken

Ihre Spende zum verschenken

 

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien
T +43 (0)1 9690254    
E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT20 2011 1000 0256 6133
BIC/SWIFT: GIBAATWW
Herzlichen Dank für Ihre Spende!