Unternehmerförderung in Kamerun

35 ausgewählte Frauen haben den Kurs „Apprendre à Entreprendre“ am 30. Juni 2018 abgeschlossen.

Unternehmerförderung für Frauen in Kamerun

Sylvia Tsala kommt aus Yaounde, der Hauptstadt von Kamerun. In Kamerun haben Frauen immer noch wenig Zugang zu einer angemessenen Schul- und Berufsausbildung und somit wenig Chancen auf eine Anstellung. Als Ausweg startete sie wie viele Frauen ein eigenes Business, jedoch fehlen ihnen meist die notwendigen Voraussetzungen, um damit auch langfristig erfolgreich zu sein. Hier setzt ICEP mit seinen Partnern an und unterstützt Frauen durch Ausbildung und Coaching, ihr eigenes Business aufzubauen oder dieses auszuweiten.

Erfolgreiche Unternehmerinnen

Sylvia Tsala bewarb sich Ende 2017 für den Kurs „Apprendre à Entreprendre“ von APF und wurde als eine von 35 Unternehmerinnen unter 164 Bewerberinnen ausgewählt. Nach einem 6-monatigen Kurs erhielt sie  am 30. Juni 2018 ihr Abschlusszertifikat. Ihren Frisörladen hat Sylvia Tsala inzwischen ganz ordentlich in Schwung gebracht. So wie Georgette Kembou, die die Einnahmen aus ihrem Imbissladen bereits vervierfacht hat. Elodine Kenfack und Christelle Alatsa stehen hingegen mit ihrer Müllentsorgungsfirma noch am Beginn, sind aber überzeugt, dass ihr Business Plan aufgehen wird. Was sie optimistisch macht, ist auch, dass sie dank ICEP noch länger das Coaching durch APF in Anspruch nehmen können. Bei Bedarf können sie auch mit einem Investitionskredit rechnen – ICEP hat für diesen Zweck einen Fonds errichtet.

Unternehmerförderung in Kamerun

Unternehmer die bisher ausgebildet wurden

Business Empowerment spezifisch für Frauen

%

ø Einkommenszuwachs 3 Monate nach Kursende

Etablierung von neuen Trainingszentren

Sylvie Tsala, Frisörin

„Der Unternehmerpreis von APF hat mein Leben verändert. Durch die Ausbildung habe ich gelernt, mir Ziele zu setzen, die Ausgaben in den Griff zu bekommen und viel mehr auf den Ertrag zu schauen. Dass ich heute imstande bin, Geld nach Haus zu bringen, macht mich unglaublich stolz.“

Chantal Ongodo, Bananenbäuerin

„Ich habe gelernt, viel mehr auf Qualität zu schauen und die Kosten beim Düngen stark zu reduzieren. Ich organisiere mich auf dem Markt jetzt mit anderen Frauen und kann auch beim Verkauf viel Zeit und Geld sparen. Ich verdiene endlich mit meinen Bananen ganz ordentlich Geld.“

Léocadie, Sekretariatsdienstleisterin

„Ich biete im Viertel Ngoaékellé Schreibarbeiten, email-Korrespondez oder Telefondienste an. Ich habe es dank APF geschafft, die ganzen Schwierigkeiten zu überwinden, die ich zu Beginn hatte. Und lerne zum Beispiel auch auszurechnen, wieviel Kredit ich mir für Investitionen leisten kann.“

Business-Empowerment

Im Mittelpunkt von ICEPs Business-Empowerment Ansatzes stehen Unterstützungsangebote in 5 Bereichen:
1) Fragen der Unternehmensführung wie Auswahlkriterien für neue Mitarbeiter und deren Bezahlung
2) Rechtsberatung und Begleitung bei der Formalisierung ihres Geschäfts
3) Die Vermittlung praktischer Marketingtools zur besseren Vermarktung ihrer Produkte, Unterscheidung zwischen rentablen und unrentablen Produkten etc.
4) Unterstützung beim Zugang zu Investitions- oder Betriebsmittelkrediten
5) technische Ausbildung, um die Qualität und Palette ihrer Produkte zu verbessern

Partner für Entwicklung

ICEP arbeitet in Entwicklungsländern in enger Kooperation mit Organisationen, die in der jeweiligen Region verwurzelt sind. In Kamerun kooperiert ICEP im Bereich Unternehmer-förderung mit zwei Partnern, APF und CED, die es einzeln und auch im Netzwerk mit Partnern aus Kenia unterstützt.

Bei der Auswahl seiner Partner verfolgt ICEP konsequent zwei Kriterien: Vetrauenswürdigkeit und Professionalität. Beides ist für ICEP gleich wichtig. APF und CED besitzen neben der Vision von einer besseren Zukunft, Verantwortungsbewusstsein und echtem Engagement auch die organisatorischen Voraussetzungen und das technische Know-how, um Unternehmerförderung nachhaltig voranzutreiben.

p

Newsletter

Halten Sie mich zu Ihren Aktivitäten
auf dem Laufenden!

Spende

Unterstützen Sie unsere Arbeit
mit einer Spende!

ICEP-Mitglied

Wir freuen sich über jedes
fördernde ICEP-Mitglied!

Peter, Elektriker

Bessere Unternehmer

Unternehmen sind der entscheidende Motor für Entwicklung des Privatsektors und die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Kaufmännische Ausbildung und Zugang zu Finanzierungen

ICEP unterstützt Menschen in Entwicklungsländern durch kaufmännische Ausbildung, strategische Beratung und Zugang zu Finanzierungen dabei, Markt- und Geschäftschancen zu erkennen, zu nutzen und erfolgreich ein eigenes Unternehmen zu führen.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Neben der Begleitung von Start-ups bei der Konsolidierung ihres Geschäfts zielt ICEP auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit etablierter Kleinunternehmer ab. Um das Waren- und Dienstleistungsangebot zu verbessern, lokale Produktionsstrukturen zu vertiefen und mehr Beschäftigung zu schaffen, ist die Förderung wachstumsstarker kleiner und mittlerer Unternehmen von zentraler Bedeutung.

ICEP hat in vielen Ländern mit spezifisch auf Frauen zugeschnittenen Unternehmerförderprogrammen sehr gute Ergebnisse erzielt. In Kamerun haben sich sowohl unser „Multiplikatorinnen“ als auch unser „Business Empowerment“ Ansatz bewährt und viele Frauen dabei unterstützt, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften. Entscheidend für den Erfolg sind unsere Partner. Es macht mir eine besondere Freude, mit dem Team von APF zu arbeiten.

Martin Maier

ICEP Entwicklungsprogramm

Unser Finanzierungspartner

Wir danken auch allen unseren Privatspendern,
die unser Unternehmerförderprogramm unterstützen!

ICEP Unternehmerförderung in Kamerun

Seit über 10 Jahren setzt ICEP in Kamerun Entwicklungsprogramme vorwiegend im Bereich der Unternehmerförderung um. Mit APF (Association pour la Promotion de la Femme) verbindet ICEP seit 2007 ein gemeinsamer Weg der den Aufbau eines Ausbildungs-zentrums und eines starken Teams in Yaoundé ermöglichte. Vom „Multiplikatorinnen-Programm“, welches sich zuvor bereits in Kenia und Salvador in beim Start eines Business bewährt hatte, bis zu Coaching und Mikrofinanz Trainings für Frauen mit einem bereits laufendem Unternehmen hat ICEP mit APF eine mehrere Empowerment-Ansätze implementiert und weiterentwickelt. Bisher hat ICEP mit APF fast 5.000 Frauen dabei unterstützt, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften. 

Der zweite Partner von ICEP in Kamerun, CED (Cameroun Entreprises Développement), konzentriert sich auf die Stärkung von Kleinunternehmern und bietet in Vielzahl von Förderprogrammen und Business Trainings an. ICEP hat CED in den vergangenen 9 Jahren dabei unterstützt, über 1.100 Kleinunternehmer auszubilden, das Kursangebot deutlich zu erweitern und zu den ersten Zentren in  den Wirtschaftshubs Douala und Yaoundé noch weitere Trainingsbüros in Bafoussam, Garoua und Kribi zu etablieren. CED führte auch ein Netzwerk für ehemalige Kursabsolventen ein, welches heute die Zusammenarbeit unter ihnen fördert und auch notwendige Weiterbildung anbietet. Somit ist heute eine landesweite Abdeckung durch Kameruns führendem Anbieter im Bereich Business Training gegeben.

MEHRschenken
Die Spende zum VERschenken

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien
T +43 (0)1 9690254    
E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT20 2011 1000 0256 6133
BIC/SWIFT: GIBAATWW
Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit!