Die Organisation.

ICEP ist eine unabhängige österreichische Entwicklungsorganisation mit einem klaren Ziel: Die Menschen zur Wirtschaft und die Wirtschaft zu den Menschen zu bringen.

ICEP – Partner für Entwicklung.

Verein

ICEP wurde 1996 von Privatpersonen ins Leben gerufen und ist ein gemeinnütziger Verein im Dienst der globalen Armutsbekämpfung.

mehr >

Team

Hinter dem Erfolg von ICEP stehen viele großzügige Förderer und Helfer sowie kompetente und hochmotivierte Mitarbeiter.

mehr >

Finanzierung

Die Arbeit des Vereins finanziert sich durch öffentliche und private institutionelle Partner sowie durch Unternehmen und private Spender.

mehr >

Verein

Das Institut zur Cooperation bei Entwicklungs-Projekten ICEP wurde 1996 von fünf Privatpersonen in Wien gegründet, um etwas gegen die globale Armut zu unternehmen.

ICEP ist ein gemeinnütziger Verein nach österreichischem Vereinsrecht. Das oberste Vereinsorgan ist die Mitgliederversammlung. Sie wählt den Vereinsvorstand und den Rechnungsprüfer auf jeweils drei Jahre. Der Vereinsvorstand bestimmt den Geschäftsführer des Vereins. Als Rechnungsprüfer des Vereins fungiert die KPMG Austria GmbH.

ICEP und corporAID

ICEP hat globale Armutsbekämpfung von Anfang an mit einem wirtschaftlichen Fokus betrieben – in der Überzeugung, dass alle Menschen von der Globalisierung profitieren können. Um die österreichische Wirtschaft gezielt anzusprechen, hat ICEP 2003 das corporAID Magazin gestartet, 2005 den ersten Multilogue organisiert. Aus dem Informationsbüro Wirtschaft und Entwicklung, das ICEP ab 2008 im Auftrag des Wirtschaftsministeriums betrieben hatte, bildete ICEP 2012 mit Unterstützung zahlreicher Unternehmenspartner und der Austrian Development Agency die corporAID Plattform.

ICEPs Faktoren für Entwicklung

ICEP schafft nicht Entwicklung, sondern ist Akzelerator, Multiplikator und Katalysator für Prozesse, die Menschen in Entwicklungsländern dabei unterstützen, zu Akteuren ihrer eigenen Entwicklung zu werden.

Arbeit

ICEP ist überzeugt, dass globale Entwicklung nur dann nachhaltig funktioniert, wenn es gelingt, arme Menschen in wirtschaftliche Kreisläufe einzubinden und ihnen die Chance zu geben, ein selbstbestimmtes Leben auf Grundlage der eigenen Arbeit zu führen.

Wachstum

Wirtschaftliche Entwicklung stellt in vielerlei Hinsicht die Basis für soziale Entwicklung dar. Gesundheit, Ausbildung, gesellschaftliche Partizipation, Sicherheit und Menschenrechte: All diese Ziele können ohne materiellen Wohlstand nicht erreicht werden.

Verantwortung

Die gelebte Verantwortung des Einzelnen macht den Unterschied. Der Kampf gegen die globale Armut bedarf der tatkräftigen Initiative vieler Menschen in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Damit jeder Akteur seiner eigenen Entwicklung werden kann.

Marktwirtschaft

Unternehmen sind der Motor für wirtschaftliche Entwicklung. Umso besser die Märkte in Entwicklungsländern funktionieren, desto stärker werden Unternehmen Innovationskraft und Ressourcen für die Schaffung von Wohlstand mobilisieren.

Vereinsvorstand

Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig und wurde von der Mitgliederversammlung am 16. Mai 2017 einstimmig für eine Funktionsperiode von drei Jahren gewählt: Martin Kastner, Andrea Jungmann, Stephan Chavanne, Martina Kutscha und Thomas Aringer (im Bild oben von links nach rechts).

Wir haben ICEP ins Leben gerufen, um etwas Sinnvolles und Dauerhaftes für die Menschen in Entwicklungsländern zu leisten. Wir sind überzeugt, dass eine würdevolle Arbeit Grundlage für ein Leben in Selbstbestimmung und Freiheit ist. Sie ist gleichzeitig auch der Schlüssel für soziale und wirtschaftliche Entwicklung.

ICEP möchte dazu beitragen, jene Voraussetzungen zu schaffen, die es Menschen in Entwicklungsländern ermöglichen, sich in die Arbeitswelt einzugliedern. Die produktive Beteiligung von Menschen am Erwerbsleben ist im Verbund mit einer angemessenen Teilhabe an der erzielten Wertschöpfung letztlich der einzige wirksame Weg nachhaltiger Armutsbekämpfung.

Stephan Chavanne

ICEP Präsident

Stephan Chavanne ist Beamter im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport. Nach verschiedenen Verwendungen im Bereich des Personalwesens, leitet er seit 2014 das Heerespersonalamt. Stephan Chavanne hat Rechtswissenschaften an der Universität Wien studiert. Im Jahr 1996 war er einer der Gründer von ICE‎P.
T +43 (0)1 9690254
E s.chavanne[at]icep.at

ICEP kämpft nicht gegen die globale Armut im allgemeinen, sondern unterstützt mit seinen Partnern einzelne Frauen und Männer, die Namen und Geschichte haben. Martin Kastner

Vorstand seit 1996

Martin Kastner ist Mitgründer von ICEP und seit 1996 Mitglied des Vorstands. Nach Abschluss des Wirtschaftsingenieur-Studiums (1973) leitete er bei Kastner & Öhler den Bereich Marketing und Werbung und ist seit 1992 als Stiftungsrat tätig.
T +43 (0)1 9690254
E m.kastner[at]icep.at

Es bedarf oft nur eines kleines Anstoßes, um Menschen in die Lage zu versetzen, ihre persönlichen Anlagen zu entfalten und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Martina Kutscha

Vorstand seit 2017

Martina Kutscha absolvierte das Studium der Betriebswirtschaft an der WU Wien und graduierte 2017 zum Master of Public Health an der MedUni Wien. Nach vieljähriger Tätigkeit für die internationale Papierindustrie machte sie sich 2016 mit der Firma PHM Consult selbständig, einem Beratungsunternehmen für Betriebliche Gesundheitsförderung einerseits und einer Papertrading Agentur für Central National Europe andererseits.
T +43 (0)1 9690254
E martinavkutscha[at]gmail.com

ICEP ist nicht Selbstzweck. Letztlich arbeiten wir daran, uns selbst überflüssig zu machen. Bis es uns nirgendwo auf der Welt mehr braucht, gibt es aber noch eine Menge zu tun. Thomas Aringer

Vorstand seit 2006

Thomas Aringer ist Geschäftsführender Gesellschafter der 5p Consulting. Vor Gründung der 5p Consulting hatte der studierte Wirtschafter Managementfunktionen in Business Development, Vertrieb und Human Resource Management inne. Er ist Mitglied des Entwicklungsteams und Lektor des Studiengangs Organisations- & Personalentwicklung der FH Wien.
T +43 (0)1 9690254
thomas.aringer[at]5p-consulting.com

Um in Ländern wie Kenia oder Kamerun langfristig etwas zu bewirken, funktioniert nur Hilfe zur Selbsthilfe. Hier nach Möglichkeit beizutragen, sehe ich als Pflicht eines jeden an. Andrea Jungmann

Vorstand seit 2007

Mag. Andrea Jungmann ist Magister der Kunstgeschichte und absolvierte von 1989 bis 1991 einen zweijährigen Lehrgang am Institut für Kulturelles Management. Seit 2000 ist Jungmann Geschäftsführerin von Sotheby’s Österreich und Ungarn.
T +43 (0)1 9690254
andrea.jungmann[at]sothebys.com

Team

Hinter dem Erfolg von ICEP steht ein engagierter ehrenamtlicher Vorstand, viele Förderer und Helfer sowie ein kompetentes und hochmotiviertes Team an Mitarbeitern.

Management

Bernhard Weber

Bernhard Weber ist Mitgründer und Geschäftsführer von ICEP. Er promovierte in Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und ist Absolvent des Advanced Management Programm von IESE.
T +43 (0)1 9690254
E b.weber[at]icep.at

Christoph Eder

Christoph Eder ist seit 2002 bei ICEP tätig und leitet den Bereich Wirtschaft und Entwicklung. Der studierte Wirtschaftshistoriker war zuvor zwei Jahre bei einem österreichischen Start-up im IT-Sektor tätig.
T +43 (0)1 9690254

Entwicklungsprogramm

Unternehmenskooperationen

Benedikt Metternich

Benedikt Metternich leitet das Entwicklungsprogramm von ICEP seit 2003. Zuvor war er drei Jahre für den Österreichischen Entwicklungsdienst in Brasilien und 3 Jahre im Private Banking in Frankfurt tätig. Er studierte Entwicklungsmanagement an der London School Of Economics.
T +43 (0)1 9690254-41
E b.metternich[at]icep.at

Martin Maier

Martin Maier ist seit 2015 bei ICEP Projektmanager im Entwicklungsprogramm. Zuvor war der Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien 25 Jahre im Finanzsektor tätig, davon 13 Jahre in der Geschäftsführung der Allianz Invest KAG.
T +43 (0)1 9690254-43
E m.maier[at]icep.at

Astrid Taus

Astrid Taus ist seit 2006 bei ICEP für Unternehmenskooperationen verantwortlich und war davor Projektmanagerin im Entwicklungsprogramm. Die studierte Soziologin war über zehn Jahre für Microsoft Österreich als Community Affairs Manager tätig.
T +43 (0)1 9690254-73
E a.taus[at]icep.at

Wirtschaft & Entwicklung

Gudrun Zimmerl

Gudrun Zimmerl ist seit 2014 bei ICEP für Globale CSR und Nachhaltigkeit verantwortlich. Die studierte Handelswissenschafterin und geprüfte PR-Beraterin war zuvor zwölf Jahre lang bei der Telekom Austria AG für die Nachhaltigkeitsberichterstattung zuständig.
T +43 (0)1 9690254-76
E g.zimmerl[at]icep.at

Sophie Langer-Hansel

Sophie Langer-Hansel ist seit 2009 bei ICEP tätig, seit 2015 verantwortet sie die Fachveranstaltungen im Bereich Wirtschaft und Entwicklung. Sie studierte Wirtschaft in Innsbruck und Kapstadt und arbeitete von 2013 bis 2015 bei einer Eventagentur.
T +43 (0)1 9690254-77
E s.langer[at]icep.at

Melanie Pölzinger

Melanie Pölzinger ist seit 2014 bei ICEP im Bereich Wirtschaft und Entwicklung tätig, seit 2016 ist sie für das corporAID Magazin verantwortlich. Nach ihrem Bachelor an der Wirtschaftsuniversität Wien absolvierte sie ihren Master an der Copenhagen Business School und war ein Jahr für das Worldwatch Institute Europe in Dänemark tätig.
T +43 (0)1 9690254-72
E m.poelzinger[at]icep.at

Diana Kyd-Rebenburg

Diana Kyd-Rebenburg verantwortet seit 2017 bei ICEP das Thema Kommunikation und PR für Wirtschaft und Entwicklung. Sie studierte Wirtschaft in Wien und Edinburgh und Internationale Beziehungen an der Diplomatischen Akademie. Sie war für ICEP bereits 2011 bis 2012 tätig und arbeitete danach bei der Prisma Kreditversicherung und als Unternehmensberaterin in Kolumbien.
T +43 (0)1 9690254-75
E d.kyd[at]icep.at

Katharina Kainz-Traxler

Katharina Kainz-Traxler ist seit 2006 bei ICEP für das corporAID Magazin tätig. Davor war die Absolventin der Wirtschaftsuniversität Wien zwei Jahre lang Redaktionsmitglied eines österreichischen Wochenmagazins.
T +43 (0)1 9690254-64
E k.kainz[at]icep.at

Ursula Weber

Ursula Weber ist seit 2001 bei ICEP tätig, seit 2003 schreibt sie für das corporAID Magazin. Zuvor war die promovierte Pädagogin mehrere Jahre im Schuldienst und bei Fachzeitschriftenverlagen tätig.
T +43 (0)1 9690254-63
E u.weber[at]icep.at

Marketing

Grafik

Backoffice

Nina Bennett

Nina Bennett verantwortet seit 2015 das Marketing bei ICEP. Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin und Absolventin des Universitätslehrgangs für PR war davor fünf Jahre in einer PR-Agentur und als Marketingleiterin des Handelsverbands tätig.
T +43 (0)1 9690254-31
E n.bennett[at]icep.at

Julia Weninger

Julia Weninger ist seit Herbst 2015 bei ICEP im Bereich Marketing tätig. Sie schloss zuvor einen Bachelor in Theater- Film- und Medienwissenschaft ab und sammelte Berufserfahrungen in der Film- und Kommunikationsbranche.
T +43 (0)1 9690254-32
E j.weninger[at]icep.at

Mihai Mitrea

Mihai Mitrea ist seit 2009 bei ICEP als Grafiker und Fotograf tätig.
T +43 (0)1 9690254-66
E m.mitrea[at]icep.at

Marijana Lacarak

Marijana Lacarak führt seit 2008 das Backoffice bei ICEP. Davor war sie Großkundenbetreuerin bei einem amerikanischen Konzern.
T +43 (0)1 9690254-11
E m.lacarak[at]icep.at

Finanzierung

ICEP finanziert seine Arbeit durch öffentliche Partner wie der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, mit privaten institutionellen Partnern, Unternehmen, sowie privaten Spendern.

Im Jahr 2016 erzielte ICEP Einnahmen von insgesamt 1.921.000 Euro. Dem stand ein Mitteleinsatz für Entwicklungsprogramm, Wirtschaft und Entwicklung als entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie Verwaltung und Overheads von insgesamt 1.929.000 Euro gegenüber.

ICEP Mittelherkunft 2016

  • Privatspender 6%
  • Unternehmen 28%
  • Öffentliche Partner 26%
  • Institutionelle Partner 40%

Neben den Projekten, deren Finanzierung von und über ICEP abgewickelt wurde, hat ICEP Projekte in Entwicklungsländern in der Höhe knapp über 900.000 Euro gemanagt. Die Geldflüsse für diese Projekte liefen nicht über ICEP und werden daher im Jahresabschluss nicht dargestellt.

Den Jahresabschluss des Vereins gemäß der Gliederungsvorgabe für das Spendegütesiegel findet sich in unserem Jahresbericht. Der Abschluss wurde vom Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG geprüft und erhielt den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk.

ICEP Mittelverwendung 2016

  • Entwicklungsprogramm 54%
  • Wirtschaft und Entwicklung 32%
  • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit 6%
  • Verwaltung & Overheads 8%

Überblick

Der Jahresbericht 2016: Knapp und kurz inklusive Jahresabschluss gemäß Spendegütesiegel und vom Rechnungsprüfer KPMG testiert.

Verantwortung und Kontrolle

ICEP wird hinsichtlich der Ordnungsgemäßheit seiner Rechnungslegung und der statutengemäßen Verwendung der Mittel Jahr für Jahr von der KMPG überprüft. ICEP verfügt auch über das Österreichische Spendegütesiegel. ICEP hat aber vor allem zuverlässige und professionelle Partner, mit denen wir in ständigem Austausch stehen und bei denen wir regelmäßig vor Ort sind und die über Projektverlauf und Mittelverwendung zumindest jährlich berichten.

Das Erlebnis liegt schon einige Jahre zurück. Ich wartete am Flughafen in Nairobi und kam mit einem indisch-stämmigen Kenianer ins Gespräch. Als ich ihm von meiner Zusammenarbeit mit kenianischen Partnern erzählte, reagierte er für mich überraschend: „Vergessen Sie es! Schade um’s Geld! Die sind alle korrupt und hauen Sie über’s Ohr. Wie heißt die Organisation?“ – „Kianda.“ – Sein Gesicht hellte sich auf: „Kianda ist eine Ausnahme, die arbeiten wirklich sehr gut. Die würde ich auch unterstützen.“

Nicht zu allen unseren Partnern gibt es solche Anekdoten. Aber alle kennen wir so gut, dass wir für ihre Vertrauenswürdigkeit einstehen können.

Bernhard Weber

Geschäftsführer

ICEP Partner

Unsere Partner, mit denen wir unsere Arbeit weltweit vorantreiben.
h

Newsletter

Ich möchte den ICEP Newsletter erhalten!

ICEP-Mitglied

Fördernde ICEP-Mitglieder geben
unserer Arbeit Nachhaltigkeit

MEHRschenken
Die Spende zum VERschenken

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien
T +43 (0)1 9690254
E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT202011100002566133
BIC/SWIFT: GIBAATWWXXX

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Newsletter

Erfahren Sie von unseren Projekten, Publikationen und Veranstaltungen!

Impressum Kontakt