ISBI – Kleinunternehmerförderung in Kenia

ISBI bietet Ausbildung für kleine und mittlere Unternehmer – am 10. April beginnt der nächste Advanced Kurs.

Fit, um das Business auszubauen

Grace Mwangi ist CEO und Besitzerin der Panini Corner Ltd, die Catering Services für Industrieunternehmen anbietet und in einem Geschäftsviertel ein Restaurant betreibt. Vor Jahren hat sie mit einer Sandwich-Bude begonnen, heute hat sie über 40 Mitarbeiter und führt einen profitablen Betrieb. Sie möchte ihr Unternehmen aber weiter ausbauen und besucht deswegen – gemeinsam mit weiteren 12 Unternehmern – seit dem 9. Februar das Advanced Entrepreneurship Program von ISBI mit insgesamt 12 Sessions zu je 5 Stunden bis zum Abschlussevent am 4. Mai. „Das Programm ist genau auf die Herausforderungen zugeschnitten, mit denen ich in meinem Unternehmen kämpfe. Der Unterricht ist sehr konkret und praxisorientiert und auch aus der Diskussion mit den anderen Unternehmern, die mit denselben Themen kämpfen wie ich, lerne ich enorm.“

Das Advanced Entrepreneurship Program von ISBI

ISBI richtet sich mit dem Advanced Entrepreneurship Program an Entscheidungsträger in Unternehmen, die über 100.000 Dollar Umsatz haben und mehr als 5 Mitarbeiter beschäftigen. Am 10. April beginnt die nächste Gruppe, wieder mit etwa 15 Teilnehmern. Der Kurs hilft den Unternehmern, ihre Managementqualitäten auf die nächste Stufe zu bringen, was entscheidend ist, um den Produktivitäts- und Wachstumskurs ihres Unternehmens fortsetzen zu können.

Das Programm umfasst Unterrichtsstunden, Case Discussions, Coaching- und Beratungseinheiten und stellt für die Unternehmer angesichts des Zeitaufwands und des Kurspreises von 900 Dollar eine bedeutsame investition dar. Eine Investition aber, die sich lohnt. Die Erfahrung zeigt, dass die Teilnehmer dank der Umsetzung der gemachten Learnings den Aufwand nach spätestestens 6 Monaten zurück verdient haben. Für ICEP ist auch wichtig, dass sich das Angebot von ISBI dank der Kursgebühren nachhaltig finanziert und auf dieser Basis das Ausbildungsangebot von ISBI für kleine und mittlere Unternehmen in den kommenden Jahren ausgebaut werden kann.

Robert Wariua, Mooreland Hotel

„Safaricom recommended me to the ISBI Program. The program exposes one to so much – the structured way you can think of your business problems has made running the business a lot easier for me.“

Bryan Olando, Zana Dekor Ltd

„Examples presented in the classes are very relevant to what we’re doing and practical, as opposed to just bookwork. It helps in leadership and governance of your business and employees.“

Grace Kihara, Wandas Fashion

„What I like about ISBI and the lessons they give us is that they are real life. These are lessons in markeing and finance that we are able to capture and put into practise immediately after each lesson. “

ISBI – Kleinunternehmerförderung in Kenia

Absolventen des Advanced Entrepreneurship Program bis Ende 2016

Anzahl der Unternehmer, die für die Programmentwicklung interviewt wurden

Monate, die Unternehmer durchschnittlich brauchen, um Kurskosten hereinzuholen

%

Anteil der bisherigen Teilnehmer, die ISBI aktiv weiter empfehlen

ISBI: Ein Joint Venture von ICEP mit Strathmore

ICEP hat ISBI vor 15 Jahren gemeinsam mit der Strathmore University initiiert, um Unternehmer im informellen Sektor in Nairobi Business Trainings und Beratung anzubieten. 2014 haben sich ICEP und Strathmore zum Ziel gesetzt, die Angebote von ISBI mittels eines marktbasierten Modells auf den Bedarf von kleinen und mittleren Unternehmen auszurichten. ICEP hat mit Suncan Pavlovic einen eigenen Mitarbeiter vor Ort, der in den letzten beiden Jahren maßgeschneiderte Programme für die Zielgruppe entwickelte und ein Marketing-Team für den Vertrieb der Kurse aufgebaut hat. ISBI hat seinen Sitz an der Starthmore Business School, die auch die Lektoren für den Großteil des Unterrichts stellt.

The „Missing Middle“

Die Förderung eines dynamischen Sektors kleiner und mittelständischer Unternehmen spielt auch in den Entwicklungsländern eine herausragende Rolle. Bzgl. der Finanzierung sind sie allerdings meist zu groß für Mikrokredite und zu klein, um – anders als größere Unternehmen und staatliche Betriebe – von kommerziellen Geschäftsbanken im nötigen Maße bedient zu werden. Bei den Trainings- und Ausbildungsprogrammen ist die Lücke noch größer. Daher hat ICEP gemeinsam mit Strathmore mit ISBI ein Programm geschaffen, das mit einer Kombination von Unterricht, Beratung und Coaching auf Unternehmer zugeschnitten ist, die über die Start-up Phase hinaus sind und ihr Geschäft konsolidieren oder ausweiten möchten.

Newsletter

Halten Sie mich zu Ihren Aktivitäten
auf dem Laufenden!

Spende

Unterstützen Sie unsere Arbeit
mit einer Spende!

ICEP-Mitglied

Wir freuen sich über jedes
fördernde ICEP-Mitglied!

Peter, Elektriker

Bessere Unternehmer

Unternehmen sind der entscheidende Motor für die Entwicklung des Privatsektors und die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Kaufmännische Ausbildung und Zugang zu Finanzierungen

ICEP unterstützt Menschen in Entwicklungsländern durch kaufmännische Ausbildung, strategische Beratung und Zugang zu Finanzierungen dabei, Markt- und Geschäftschancen zu erkennen, zu nutzen und erfolgreich ein eigenes Unternehmen zu führen.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Neben der Begleitung von Start-ups bei der Konsolidierung ihres Geschäfts zielt ICEP auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit etablierter Kleinunternehmer ab. Um das Waren- und Dienstleistungsangebot zu verbessern, lokale Produktionsstrukturen zu vertiefen und mehr Beschäftigung zu schaffen, ist die Förderung wachstumsstarker kleiner und mittlerer Unternehmen von zentraler Bedeutung.

Die Ausbildungsdefizite bei den Kleinunternehmern sind enorm. Da geht es um spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten, die man ihnen nicht akademisch und abstrakt, sondern interaktiv und extrem praxisorientiert vermitteln muss. Ich denke, das haben wir mit dem Advanced Kurs gut hinbekommen. Eine Herausforderung für unser Programm, das wir von Anfang an so aufsetzen wollten, dass es sich finanziell aus den Kursgebühren trägt, ist die Bereitschaft der Unternehmer, für eine Ausbildung zu zahlen. Sie sind hierzulande gewohnt, alles gratis zu bekommen. Die Unternehmer, die wir bei unseren Kursen haben, brauchen aber keine Spenden. Und ich hab keinen Absolventen in Erinnerung, der nicht überzeugt war, dass der Kurs die Investition wert war.

Suncan Pavlovic

ISBI Manager

Unsere Kooperationspartner

Die Austrian Development Agency unterstützt den Aufbau von ISBI
im Rahmen des Personalentsendeprogramms, das Horizont 3000 umsetzt.

ICEP Unternehmerförderung in Kenia

ICEP arbeitet in Kenia im Bereich der Unternehmerförderung bereits seit 20 Jahren. Die erste Partnerorganisation mit der ICEP hier aktiv wurde, war Kianda. Gemeinsam mit Kianda entwickelte ICEP einen Projektansatz, der Frauen im ruralen Umfeld abseits von Nairobi über Multiplikatorinnen effizient und effektiv dabei unterstützt, ein kleines Geschäft aufzubauen. Über die Jahre haben es so über 5.000 Frauen geschafft, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Seit 2013 unterstützt ICEP Kianda dabei, ein Business Center zu errichten, um die Unterstützungsangebote für Unternehmerinnen auszuweiten. In den letzten beiden Jahren setzte ICEP mit Kianda auch ein Pilotprogramm zur Einführung eines Garantiefonds um. Kianda lernte, mit Banken zu kooperieren, den Kreditbedarf von Unternehmerinnen zu prüfen sowie Kreditgarantien bereitszustellen.

Ein weiterer langjähriger Partner von ICEP im Bereich der Unternehmerförderung ist Imani, der Unternehmer im informellen Sektor in den Slums von Nairobi unterstützt. Hier setzte ICEP bei der Weiterentwicklung des Mikrokredit-Programms an und half Imani zu einer deutlichen Reduktion der Kreditausfallsquoten und der Ausweitung von Spargruppen. Für Unternehmer, die mit Gruppenkrediten nicht mehr bedient werden können, verbesserte Imani die Ausbildungsangebote und auch die Beratung bei der Auswahl der Mikrofinanzanbieter und seine Services zur Berechnung des angemessenen Zinsrahmens für einen Kredit.
Auch mit NRT in Lewa Downs begann die Partnerschaft im Bereich der Unternehmerförderung. ICEP unterstützte die Conservancy dabei, das Kreditgruppen-Programm zu starten – und setzte dabei auch auf den Know-how Austausch zwischen Imani und NRT.

MEHRschenken
Die Spende zum VERschenken

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien
T +43 (0)1 9690254    
E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT20 2011 1000 0256 6133
BIC/SWIFT: GIBAATWWXXX
Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit!