corporAID Magazin: Wirtschaft & Entwicklung im Fokus

Am 26. April erscheint das 75. corporAID Magazin – ein Abenteuer, das 2003 startete.

Wirtschaft und Entwicklung vorantreiben

Warum gibt es das corporAID Magazin? ICEP wollte sich als wirtschaftsorientierte Entwicklungsorganisation vor 15 Jahren nicht damit abfinden, dass  globale Entwicklung in Österreich vor allem mit Problemen und nicht auch mit Chancen in Verbindung gebracht und die Wirtschaft als Feind und nicht als Partner für Entwicklung gesehen wurde. Es störte uns auch, dass Entwicklungszusammenarbeit im Abseits lag, weitab von der Mitte der Gesellschaft.

Um das Verständnis zu vertiefen, wie Wirtschaft und Entwicklung zusammenwirken und welches Potenzial darin steckt, haben wir 2003 mit dem corporAID Magazin ein Medium ins Leben gerufen. Alle zwei Monate liefert corporAID mit einem optimistischen Zugang Inputs zu einem differenzierteren Denken aus globaler Perspektive und legt dabei den Fokus darauf, wie nachhaltiges Wirtschaften einen realen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit von Sozial- und Ökosystemen in Entwicklungs- und Schwellenländern leisten kann.

Neue Perspektiven auf globale Fragen

Das corporAID Magazin hat sich als Special Interest Magazin etabliert. Wir konnten so das eine oder andere Thema nach Österreich bringen, etwa Mikrofinanz, Social Entrepreneurs, Base of the Pyramid oder Shared Value. Wir haben andererseits auch das Verständnis dafür gefördert, dass die großen Fragen, die Österreich bewegen und an denen unser Wohlstand hängt, nicht zwischen Bodensee und Neusiedlersee entschieden werden. Die großen Fragen sind globale Fragen, die auch globale Antworten verlangen. Das Magazin hat seinen Beitrag geleistet, dass Wirtschaft und Entwicklung in Österreich heute ganz sicher fester verankert als vor 15 Jahren, auch in der staatlichen Entwicklungszusammenarbeit.

corporAID – für Entwicklungszusammenarbeit mit Wirtschaft

Mit corporAID will ICEP ein großes Thema in Österreich voranbringen: nämlich Frieden, Freiheit und Wohlstand für alle Menschen auf der Welt zu erreichen, wie das auch die Vereinten Nationen mit den globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung anstreben. Unternehmen leisten mit ihren Produkten und Dienstleistungen ebenso wie mit ihrem Kapital und Know-how dazu den entscheidenden Beitrag.

Daher wollen wir das Verständnis für das Zusammenwirken von Wirtschaft und Entwicklung vertiefen und die Chancen, die die Globalisierung in Schwellen- und Entwicklungsländer gebracht hat und zukünftig bringen wird, in den Fokus der österreichischen Unternehmen rücken.

Wir brauchen in Österreich aber auch eine wirtschaftsorientierte Entwicklungszusammenarbeit, die strategisch ausgerichtet ist und als Zukunftsinvestition gesehen wird und im Verbund mit der Außenwirtschaftspolitik dazu beiträgt, dass Österreich mit seinen vielen hervorragenden Unternehmen einen wirkungsvollen Beitrag zur nachhaltigen globalen Entwicklung leistet.

Gesellschaftliche Verantwortung – als CSR, Sustainability oder Nachhaltigkeit – ist zur Basis wirtschaftlichen Erfolgs geworden und ist auf lokaler wie auf globaler Ebene die größte Herausforderung für die globalisierte Weltwirtschaft. Ich lese das corporAID Magazin, weil ich hier den richtigen Mix aus Information, Know-how und Anregung bekomme.

Peter Sitte

Geschäftsführer Agentur com_unit

Jede unserer Handlungen hat Auswirkungen auf unsere Umwelt, auf Ressourcen die nachwachsen oder unwiederbringlich sind. Das corporAID Magazin zeigt uns Möglichkeiten und Hintergründe auf, die sonst nirgends so bewusst recherchiert werden. corporAID hat in erster Linie positive Beispiele im Visier, das ist Sonnentor ein großes Anliegen.

Johannes Gutmann

Gründer und Geschäfstführer, Sonnentor

2003 war ein Meilenstein in der Österreichischen Entwicklungspolitik, denn das corporAID Magazin wurde ins Leben gerufen. Dieses schätze ich nicht zuletzt aufgrund seiner kritischen Stimme und ich wünsche mir weitere gelungene corporAID Magazine mit substanziellen Beiträgen zu Globalisierung und internationaler Entwicklung.

Martin Ledolter

Geschaftsführer, Austrian Development Agency

Top Manager und Unternehmer im Blickpunkt

corporAID lässt in jedem Magazin heimische Manager über Globalisierung reflektieren und zu aktuellen Themen diskutieren. 2017 waren das Stefan Szyszkowitz (EVN), Sabine Herlitschka (Infi neon Technologies Austria), Alejandro Plater (Telekom Austria Group), Jan Vanbrabant (Erber Group), Josef Lampert (Getzner Textil) und Veit Schmid-Schmidsfelden (Rupert Fertinger Gruppe).

2016 waren die Gesprächspartner für das große Interview Hannes Bardach (Frequentis), Friedrich Santner (Anton Paar), Heinrich Schaller (Raiffeisenlandesbank OÖ), Klaus Pöttinger (Pöttinger Landtechnik), Thomas Fahnemann (Semperit) und Cornelius Grupp (CAG Holding).

corporAID – Das Magazin für Entscheider mit Weitblick.

Seiten insgesamt

Ausgaben pro Jahr

Druckauflage

Interviews mit CEO

Das Magazin eröffnet neue Sichtweisen

Das Magazin für Wirtschaft, Entwicklung und globale Verantwortung. corporAID eröffnet neue Sichtweisen auf die Chancen und Herausforderungen der Globalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft.  Das Themenfeld Wirtschaft, Entwicklung und globale Verantwortung gewinnt für Entscheider in Österreich von Jahr zu Jahr an Relevanz. corporAID trägt diesem wachsenden Bedarf nach fundierter und nützlicher Information zu den Chancen und Herausforderungen der Globalisierung Rechnung und erreicht eine global-wirtschaftlich interessierte Top-Zielgruppe im gesamten Bundesgebiet – mit Schwerpunkt Wien und Landeshauptstädte.

Welt – global.business

Wie funktioniert die Welt außerhalb der Industriestaaten? Welche Themen bewegen in Emerging Markets? Was kann staatliche Entwicklungszusammenarbeit und wo braucht sie die Wirtschaft? corporAID erklärt Zusammenhänge und Phänomene und schafft neue Perspektiven.

 

Wirtschaft – new.business

Wo stecken unausgeschöpfte Geschäftsmöglichkeiten? Wo wird global investiert? corporAID informiert über zukunfts-fähige Branchen und Trends, Investitions-Chancen und Förderungen. Mit dem Fokus auf Entwicklungsländer und Emerging Markets in Asien, Afrika und Lateinamerika.

 

Best Practice – ethical.business

corporAID holt diejenigen vor den Vorhang, die ihre Verantwortung wahrnehmen, und lässt sie zu Wort kommen. Warum tun sie, was sie tun? Und was bringt es ihnen? Was kann man von ihnen lernen? Und wann funktionieren Partnerschaften? Und wie können Produkte die Gesellschaft verändern?

 

Meinung und Service

corporAID lässt CEOs über Globalisierung refl ektieren und Manager zu aktuellen Themen mit- einander diskutieren. Außerdem bietet corporAID seinen Lesern einen Überblick über Events, Veranstaltungen sowie thematisch relevante aktuelle Publikationen. Damit Sie sich eine eigene Meinung bilden können.

Auflage & Leserschaft

Das corporAID Magazin erreicht Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und öffentlicher Verwaltung als Beilage der Tageszeitung Die Presse sowie im personalisierten Direktversand. Darüber hinaus wird es über Veranstaltungen und Messen vertrieben – auch in Kooperation mit Partnern wie der Industriellenvereinigung, respACT oder der Wirtschaftskammer. corporAID hat die Zahl seiner Leser von der ersten Ausgabe im Dezember 2003 an kontinuierlich gesteigert. Die Auflage von 74.000 Stück landet punktgenau auf den Schreibtischen einer hochkarätigen Community: Führungskräfte und Entscheider aus Handel, Wirtschaft, Industrie und Finanzkommunikation, Wirtschaftsexperten, Unternehmensberater, Universitäten und Studierende, Interessenvertretungen und Opinion Leader der öffentlichen Verwaltung.

Die Presse: ca. 67.500
Direktversand: ca. 6.000
Veranstaltungen: ca. 500

Newsletter

Halten Sie mich zu Ihren Aktivitäten
auf dem Laufenden!

Probe-Exemplar

Bitte um Übermittlung eines kostenlosen Probe-Exemplars des corporAID Magazins!

corporAID Abo

Ich möchte das corporAID Magazin im Förderabo erhalten – Ausgaben für 20 Euros

Wir pflegen langjährige Partnerschaften.

Wir sind stolz auf die vergangenen 75 Ausgaben unseres corporAID Magazins und darauf, was wir damit für Wirtschaft und Entwicklung bewegen konnten. Vielen Dank an unsere Partner für ihre Unterstützung!

Mit dem corporAID Magazin möchten wir etwas für Wirtschaft und Entwicklung bewegen. Die 75. Ausgabe des Magazins nehmen wir demnach zum Anlass, um uns bei allen Stakeholdern, Unterstützern, Kooperationspartnern und Lesern zu bedanken. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die corporAID im Zuge der bisherigen 75 Magazine unterstützt, begleitet und gelesen haben. Weiterhin eine anregende Lektüre und viel „Stoff“ zum Nachdenken und Reflektieren!

Bernhard Weber

Herausgeber corporAID Magazin

MEHRschenken
Die Spende zum VERschenken

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien
T +43 (0)1 9690254    
E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT20 2011 1000 0256 6133
BIC/SWIFT: GIBAATWWXXX
Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit!