Neues Wienerlied für die ICEP-Berufsbildung

ICEP Charity mit Wiener Blond

Skills and Work are East Africa´s Ressource

Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen hat ICEP 2015 mit Unterstützung der Austrian Development Agency das Programm SWEAR (Skilled Workers are East Africa´s Ressource) gestartet und fünf ausgewählten Berufsbildungszentren unterstützt, praxisorientierte Berufsausbildungen zu entwickeln. Dabei wurden die didaktischen und pädagogischen Strukturen überarbeitet, die Lehrer weitergebildet und die Zusammenarbeit mit der öffentlichen Verwaltung gestärkt. ICEP setzt zudem auf den Austausch von Know-how zwischen den Ausbildungszentren.

Wichtiger Erfolgsfaktor ist die Einbindung der lokalen Wirtschaft. So wurde die Erstellung der Lehrpläne mit den Unternehmen abgestimmt. Und vor allem: Unternehmen wurden ganz im Sinne des dualen Modells dafür gewonnen, Teile der Ausbildung im Rahmen eines sechsmonatigen Berufspraktikums zu übernehmen. 

In Kenia konnten bereits 49 Unternehmen als Partnerbetrieb für eine Zusammenarbeit gewonnen werden. Sechs unterschiedliche Kurse zur dualen Ausbildung wurden aufgesetzt, darunter Automechaniker, Schweißer und Elektriker. Derzeit sind 1.200 Jugendliche bei einem der Berufsbildungspartner von ICEP in einer dualen Ausbildung und lernen neben den technischen Fertigkeiten auch Soft Skills wie Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und Sauberkeit. 500 Jugendliche konnten die Ausbildung bereits erfolgreich abschließen.

ICEP Charity 2019

Zugunsten der ICEP Berufsbildungsprogramme fand am 11. Juni die Charity im Kabarett Simpl statt. Das Dialekt-Duo Wiener Blond stellte sich in den Dienst der guten Sache und begeisterte die 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft mit einer humorvollen Performance.

Consolata Njihia, Leiterin des Ausbildungszentrum Kizito, einer Partnerschule von ICEP, berichtete im Interview mit Benedikt Metternich, dem Leiter des ICEP Entwicklungsprogramms, über die Herausforderungen der Berufsbildungszentren in Afrika und Wichtigkeit der gemeinsamen Arbeit.

Musikalisches Erlebnis der Sonderklasse und Gäste aus bester Wiener Gesellschaft

Wiener Blond begeisterten mit perfekter Klangharmonie und geistreichen, pointierten Texten.  Es wurden der Spritzwein, der grüne Daumen und Risibisi besungen und eine U6-Fahrt tanzbar illustriert. Mit ihrer humorvollen Art und dem Neuen Wienerlied zogen Sie das Publikum in ihren Bann und sorgten für einen ausgelassenen Abend.

Auch heuer waren wieder zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und öffentlicher Verwaltung unter den Gästen – darunter die Unternehmenschefs Dieter Siegel (Rosenbauer), Andreas Ludwig (Umdasch), Harald Ziebula (Doka),  Björn Mittendorfer (FCC), Peter Saak (Canon Österreich), und Thomas Winkler (UBM Development), OÖLB-Boss Heinrich Schaller, Nationalbank-Direktor Thomas Steiner, die Investoren Michael Herscovici (VAPC) und Alexander Doepel (Return Media & Communications), REWE-Vorstand Christoph Matschke, Senecura-Vorstand Markus Schwarz, der oberste Bundebeschaffer Gerhard Zotter (BBG), Deloitte-Geschäftsführer Arthur Oberascher, die Berater Victor Bauer (Viktor Bauer PR), Thomas Plötzeneder (Gehrer Plötzeneder DDWS) und Markus Gruber (GPK), Agentur-Chefin Jennifer Rosenberg (Rosenberg GP), Centrobank-Manager Ozgur Guyuldar, ÖBB-Managerin Sandra Gott-Karlbauer, die Rechtsanwälte Corvin Hummer und Florian Neumayr (bvp Hügel).

Best of Galerie der ICEP Charity im Simpl 2019 mit Wiener Blond

Emily, Lehrerin in Nairobi, Kenia

Charity-Konzert zugunsten der Berufsbildung in Entwicklungsländern

ICEP fördert Berufsbildung in Entwicklungsländern, die sich am Bedarf der lokalen Wirtschaft orientiert und die Chancen von Menschen am Arbeitsmarkt verbessert. In Entwicklungsländern ist gerade der Bevölkerungsanteil von Jugendlichen hoch und die Nachfrage nach beruflicher Ausbildung enorm.

Gemeinsam mit Partnern in Ostafrika und Zentralamerika unterstützt ICEP Berufsbildungszentren dabei, bessere und von den Unternehmen nachgefragte Ausbildungen anzubieten. Dabei werden die didaktischen und pädagogischen Strukturen überarbeitet und die Zusammenarbeit mit Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung gestärkt. ICEP setzt zudem auf den Austausch von Know-how zwischen den Ausbildungszentren, um die Qualität der Berufsbildung in der Projektregion langfristig abzusichern.

Kabarett Simpl

Das Simpl ist das älteste und berühmteste Kabarett Österreichs. Es wurde 1912 als Bierkabarett Simplicissimus im 1. Wiener Gemeindebezirk eröffnet. In den 1920er- und 30er-Jahren brachte es Kabarettgrößen wie Fritz Grünbaum und Karl Farkas hervor. Wir danken Albert Schmidleitner, dass er ICEP dieses einmalige Haus schon zum 8. Mal zur verfügung gestellt hat.

Unsere Sponsoren

Überblick zu unserer Charity im Simpl seit 2012

Veranstaltungen im Kabarett Simpl

für den guten Zweck

Zuseher im Simpl

Spenden schafft Zukunft!

Ihre Spende zum verschenken

 

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien
T +43 (0)1 9690254    
E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT20 2011 1000 0256 6133
BIC/SWIFT: GIBAATWW
Herzlichen Dank für Ihre Spende!