Chanson für die ICEP-Berufsbildung

ICEP Charity-Konzert mit Valerie Sajdik

Jugendliche in Entwicklungsländern haben es am Arbeitsmarkt schwer, denn es fehlt an geeigneten Ausbildungen. Daher ist ICEP mit Partnern in Ostafrika und Zentralamerika aktiv, um nachhaltige Berufsbildungsstrukturen aufzubauen. Chrispine Wanyahoro, Managerin von Cowa VTC, einer Partnerorganisation von ICEP in Uganda, und Mag. Andreas Witzani, Geschäftsführer der MERITO Financial Solutions GmbH, verdeutlichten die Wichtigkeit von Berufsbildung und Ausbildung in Entwicklungsländern, um den Menschen vor Ort bessere Berufsschancen zu geben und berichteten von ihrer Zusammenarbeit mit ICEP.

Um in der Berufsbildung noch mehr bewirken zu können, fand am 13. Juni das alljährliche ICEP Charity Konzert im Kabarett Simpl statt. Valerie Sajdik stellte sich gemeinsam mit den Musikern Alexander und David Lackner in den Dienst der guten Sache und begeisterte die 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft mit einer schwungvollen Performance.

Im Bild (v.l.n.r.): David Lackner (Pianist), Alexander Lackner (Kontrabassist), Chrispine Wanyahoro (COWA VTC), Stephan Chavanne (ICEP Präsident), Valerie Sajdik (Sängerin), Andreas Witzani (MERITO Financial Solutions GmbH)

In Entwicklungsländern ist der Bevölkerungsanteil von Jugendlichen hoch und die Nachfrage nach beruflicher Ausbildung enorm. „Daher fördert ICEP Berufsbildung in Entwicklungsländern, die sich am Bedarf der lokalen Wirtschaft orientiert und die Chancen von Menschen am Arbeitsmarkt verbessert“, so ICEP-Präsident Stephan Chavanne.

Bessere Berufschancen durch duales Ausbildungsprogramm

Im Rahmen des von der Austrian Development Agency kofinanzierten Programms SWEAR unterstützt ICEP acht Berufsbildungszentren in Kenia und Uganda dabei, ihre Ausbildungsangebote zu überarbeiten und am Arbeitsmarkt nachgefragte Ausbildungen anzubieten. Chrispine Wanyahoro von der ICEP-Partnerorganisation COWA VTC in Kampala, Uganda, erläuterte, wie die Berufsbildung durch die Einführung eines dualen Berufsbildungssystems und die Zusammenarbeit mit Unternehmen, in denen die Jugendlichen ein Praktikum absolvieren, profitiert hat.

„Neben der 18-monatigen Ausbildung im Berufsbildungszentrum ist nun auch ein 6-monatiges Betriebspraktikum in einem Unternehmen vorgesehen. So verbringen die Jugendlichen 25% ihrer Ausbildungszeit in Unternehmen. 2017 haben 31 Jugendliche die Schweißer-Ausbildung begonnen, und wir hatten acht Unternehmen an Bord, bei denen das Praktikum absolviert werden konnte. Die Aufnahme von Praktikanten stieg von null auf 107, darunter 76 Männer und 31 Frauen, was angesichts der Herausforderungen eine bemerkenswerte Entwicklung darstellt. Nach der Ausbildung finden 85% unserer Absolventen sofort einen Job und werden gleich fest angestellt“, zeigte sich Chrispine Wanyahoro stolz.

Musikalisches Erlebnis der Sonderklasse

Valerie Sajdik ist eine fantastische Sängerin, die das Publikum mit ihrer inspirierenden Art in ihren Bann zog. Gemeinsam mit ihrer Band sorgte sie für ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art.

Spende

Unterstützen Sie unsere Arbeit
mit einer Spende!

Chrispine Wanyahoro

Chrispine Wanyahoro

Geschäftsführerin von COWA VTC in Kampala, Uganda

Neben der 18-monatigen Ausbildung im Berufsbildungszentrum ist nun auch ein 6-monatiges Betriebspraktikum in einem Unternehmen vorgesehen. So verbringen die Jugendlichen 25% ihrer Ausbildungszeit bei Unternehmen. 2017 haben 31 Jugendliche die Schweißer-Ausbildung begonnen. Nach der Ausbildung finden 85% unserer Absolventen sofort einen Job und werden gleich fest angestellt.

Andreas Witzani

Andreas Witzani

Geschäftsführer, MERITO Financial Solutions GmbH

Uns begeistert die Leidenschaft, mit der ICEP seine Projekte vorantreibt. Dazu kommt auch, dass Merito und ICEP zwar in ganz verschiedenen Bereichen tätig sind, uns aber im Zugang Vieles verbindet: unser Erfolg basiert sehr stark auf dem Zusammenwirken mit verschiedenen Partnern; wir beide glauben an die Kraft des Unternehmertums; und auch ICEP arbeitet mit einem hohen Anspruch an Professionalität. MERITO fördert ICEP daher mit großer Überzeugung und Freude.

Emily, Lehrerin in Nairobi, Kenia

Charity-Konzert zugunsten der Berufsbildung in Entwicklungsländern

ICEP fördert Berufsbildung in Entwicklungsländern, die sich am Bedarf der lokalen Wirtschaft orientiert und die Chancen von Menschen am Arbeitsmarkt verbessert. In Entwicklungsländern ist gerade der Bevölkerungsanteil von Jugendlichen hoch und die Nachfrage nach beruflicher Ausbildung enorm.

Gemeinsam mit Partnern in Ostafrika und Zentralamerika unterstützt ICEP Berufsbildungszentren dabei, bessere und von den Unternehmen nachgefragte Ausbildungen anzubieten. Dabei werden die didaktischen und pädagogischen Strukturen überarbeitet und die Zusammenarbeit mit Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung gestärkt. ICEP setzt zudem auf den Austausch von Know-how zwischen den Ausbildungszentren, um die Qualität der Berufsbildung in der Projektregion langfristig abzusichern.

Kabarett Simpl

Das Simpl ist das älteste und berühmteste Kabarett Österreichs. Es wurde 1912 als Bierkabarett Simplicissimus im 1. Wiener Gemeindebezirk eröffnet. In den 1920er- und 30er-Jahren brachte es Kabarettgrößen wie Fritz Grünbaum und Karl Farkas hervor. Wir danken Albert Schmidleitner, dass er ICEP dieses einmalige Haus schon zum 7. Mal zur verfügung gestellt hat.

Unsere Sponsoren

ICEP Charity im Simpl – traditionell seit 2012!

In den vergangenen Jahren stellte sich eine vielfältige Auswahl großartiger Künstler in den Dienst der guten Sache, um die ICEP-Entwicklungsarbeit zu unterstützen: starke Stimmen wie Ildikó Raimondi oder Angelika Kirchschlager, virtuose Sänger und Songwriter à la Harri Stojka oder humorvoll-intelligente Interpreten wie die Strottern oder die Wiener Comedian Harmonists haben für unvergessliche Abende gesorgt.

Jedes Jahr im Frühjahr steht die ICEP Charity-Veranstaltung in den traditionsreichen Räumlichkeiten des Kabarett Simpl auf dem Programm. Charity-Konzerte oder Kabaretts bieten die Möglichkeit, mit Familie, Freunden oder Geschäftspartnern einen abgerundeten Abend mit erstklassigen Interpreten zu genießen.

Überblick zu unserer Charity im Simpl seit 2012

Veranstaltungen im Kabarett Simpl

für den guten Zweck

Zuseher im Simpl

MEHRschenken
Die Spende zum VERschenken

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien T +43 (0)1 9690254 E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT202011100002566133 BIC/SWIFT: GIBAATWWXXX Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit!