Business Empowerment für Frauen in Kenia

Zwei Jahre nach dem Ausbildungprogramm erzählten Unternehmerinnen über ihre Erfahrungen und Pläne.

Unternehmerförderung für Frauen in Kenia

Alice Gathu, Sophia Biwott und Flora Muthoni haben alle drei vor 2 Jahren am Business Empowerment Programm von Kianda teilgenommen. Alice produziert und vertreibt Seife und Weichspüler, Sophia betreibt einen Schulbus und Flora führt ein kleines Studio für Fitness und Rückengymnastik. Beim ICEP-Besuch Mitte Oktober erzählen sie, wie entscheidend das Unternehmerförderprogramm von ICEP für ihren Erfolg war. Wichtige Kursinhalte waren insbesondere das Erstellen eines Business Planes, Buchhaltung und das Cash-flow Management. Aber auch allgemeine Themen wie Marketing, das Führen von Verkaufsgesprächen und die regelmäßigen Coaching-Gespräche waren sehr wertvolle Inputs für die drei Frauen.

Erfolgreiche Unternehmerinnen

Alice plant, ihr Verkaufssortiment auf weitere Hygieneartikel und Feuchttücher auszuweiten. Sophia wird im März 2019 ihren Kredit für den Bus abgezahlt haben – und denkt heute bereits an die Investition in einen größeren Bus. Flora wiederum will ihr Studio ausbauen und Gruppengymnastik für Frauen anbieten. Alle drei Frauen steht ICEPs Partner Kianda im Rahmen des Programms zur Förderung von Unternehmerinnen auch weiterhin mit Beratung zur Seite. Und sie sind natürlich Role-Model für jene 115 Frauen, die den Basiskurs, den ICEP mit Kianda betreibt, derzeit besuchen und ein Unternehmen starten möchten. Weitere 40 Frauen absolvieren heuer ein Training für bereits tätige Unternehmerinnen.

Unternehmerinnenförderung mit Kianda

Jahre der Zusammenarbeit in der Unternehmerförderung

Unternehmer, die bisher ausgebildet wurden

%

ø Einkommenszuwachs 3 Monate nach Kursende

%

Frauenanteil bei den Kursen

Flora, Betreiberin eines Fitness-Studio

Meine Zielgruppe sind derzeit Frauen mit Schwerpunkt auf Rückenprobleme. Ich plane für einen größeren Raum, um auch Gruppenkurse anbieten zu können. Da hilft mir meine Ausbildung bei Kianda, weil ich nun gut einen Business Case dafür rechnen kann.“

Alice, Seifenhersteller

Dank dem Business Training bei Kianda trenne ich meine Einnahmen und Ausgaben und habe eine Übersicht über die Umschlaghäufigkeit meiner Produkte. So sehe ich, was sich gut verkauft, und kann rasch reagieren und unnötigen Lagerstand vermeiden.

Sophia, Busunternehmerin

„Ich war früher angestellte Busfahrerin, habe aber immer davon geträumt, mich selbständig zu machen. Durch ein Business Training bei Kianda habe ich die notwendigen Kenntnisse für die Unternehmensgründung erworben und mich auch in Vermarktung geschult.“

Business-Empowerment

Im Mittelpunkt von ICEPs Business-Empowerment Ansatzes stehen Unterstützungsangebote in 5 Bereichen:
1) Fragen der Unternehmensführung wie Auswahlkriterien für neue Mitarbeiter und deren Bezahlung
2) Rechtsberatung und Begleitung bei der Formalisierung ihres Geschäfts
3) Die Vermittlung praktischer Marketingtools zur besseren Vermarktung ihrer Produkte, Unterscheidung zwischen rentablen und unrentablen Produkten etc.
4) Unterstützung beim Zugang zu Investitions- oder Betriebsmittelkrediten
5) technische Ausbildung, um die Qualität und Palette ihrer Produkte zu verbessern

Partner für Entwicklung

ICEP arbeitet in Entwicklungsländern in enger Kooperation mit Organisationen, die in der jeweiligen Region verwurzelt sind. In Kenia kooperiert ICEP im Bereich Frauen Empowerment insbesondere mit Kianda und Imani, die es einzeln und auch im Netzwerk unterstützt.

Bei der Auswahl seiner Partner verfolgt ICEP konsequent zwei Kriterien: Vetrauenswürdigkeit und Professionalität. Beides ist für ICEP gleich wichtig. Alle besitzen neben Vision, Verantwortungsbewusstsein und echtem Engagement auch die organisatorischen Voraussetzungen und das technische Know-how, um Unternehmerförderung bei Frauen nachhaltig voranzutreiben.

p

Newsletter

Halten Sie mich zu Ihren Aktivitäten
auf dem Laufenden!

Spende

Unterstützen Sie unsere Arbeit
mit einer Spende!

ICEP-Mitglied

Wir freuen sich über jedes
fördernde ICEP-Mitglied!

Peter, Elektriker

Bessere Unternehmer

Unternehmen sind der entscheidende Motor für Entwicklung des Privatsektors und die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Kaufmännische Ausbildung und Zugang zu Finanzierungen

ICEP unterstützt Menschen in Entwicklungsländern durch kaufmännische Ausbildung, strategische Beratung und Zugang zu Finanzierungen dabei, Markt- und Geschäftschancen zu erkennen, zu nutzen und erfolgreich ein eigenes Unternehmen zu führen.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Neben der Begleitung von Start-ups bei der Konsolidierung ihres Geschäfts zielt ICEP auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit etablierter Kleinunternehmer ab. Um das Waren- und Dienstleistungsangebot zu verbessern, lokale Produktionsstrukturen zu vertiefen und mehr Beschäftigung zu schaffen, ist die Förderung wachstumsstarker kleiner und mittlerer Unternehmen von zentraler Bedeutung.

ICEP hat in vielen Ländern mit spezifisch auf Frauen zugeschnittenen Unternehmerförderprogrammen sehr gute Ergebnisse erzielt. Mit Kianda gemeinsam haben wir sowohl unser „Multiplikatorinnen“ als auch unser „Business Empowerment“ Ansatz entwickel. Beide haben sich ungemein bewährt und viele Frauen in Kenia und anderen Ländern dabei unterstützt, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften.

Martin Maier

ICEP Entwicklungsprogramm

Unser Finanzierungspartner

Wir danken auch allen unseren Privatspendern,
die unser Unternehmerförderprogramm unterstützen!

ICEP Unternehmerförderung in Kenia

ICEP arbeitet in Kenia im Bereich der Unternehmerförderung bereits seit 20 Jahren. Die erste Partnerorganisation mit der ICEP hier aktiv wurde, war Kianda. Gemeinsam mit Kianda entwickelte ICEP einen Projektansatz, der Frauen im ruralen Umfeld abseits von Nairobi über Multiplikatorinnen effizient und effektiv dabei unterstützt, ein kleines Geschäft aufzubauen. Über die Jahre haben es so über 5.000 Frauen geschafft, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Seit 2013 unterstützt ICEP Kianda dabei, ein Business Center zu errichten, um die Unterstützungsangebote für Unternehmerinnen auszuweiten. In den letzten beiden Jahren setzte ICEP mit Kianda auch ein Pilotprogramm zur Einführung eines Garantiefonds um. Kianda lernte, mit Banken zu kooperieren, den Kreditbedarf von Unternehmerinnen zu prüfen sowie Kreditgarantien bereitszustellen.

Ein weiterer langjähriger Partner von ICEP im Bereich der Unternehmerförderung ist Imani, der Unternehmer im informellen Sektor in den Slums von Nairobi unterstützt. Hier setzte ICEP bei der Weiterentwicklung des Mikrokredit-Programms an und half Imani zu einer deutlichen Reduktion der Kreditausfallsquoten und der Ausweitung von Spargruppen. Für Unternehmer, die mit Gruppenkrediten nicht mehr bedient werden können, verbesserte Imani die Ausbildungsangebote und auch die Beratung bei der Auswahl der Mikrofinanzanbieter und seine Services zur Berechnung des angemessenen Zinsrahmens für einen Kredit. Auch mit NRT in Lewa Downs begann die Partnerschaft im Bereich der Unternehmerförderung. ICEP unterstützte die Conservancy dabei, das Kreditgruppen-Programm zu starten – und setzte dabei auch auf den Know-how Austausch zwischen Imani und NRT.

MEHRschenken
Die Spende zum VERschenken

ICEP

Möllwaldplatz 5 | 1040 Wien
T +43 (0)1 9690254    
E icep[at]icep.at

ICEP Spendenkonto

IBAN: AT20 2011 1000 0256 6133
BIC/SWIFT: GIBAATWW
Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit!